Frankreich - 20 Francs Marianne Goldmünze

20 Francs Marianne Goldmünze

Die 20 Francs Gold Marianne wurde von 1899 bis 1914 als französische Umlaufmünze geprägt. Aufgrund der enorm hohen Stückzahlen sowie späterer Nachprägungen eignet sich die Goldmünze hervorragend zu Anlagezwecken.

Die Münze wird im Volksmund gerne als „Gold Marianne“ oder Gallischer Hahn" bezeichnet, während die meisten Edelmetall-Händler die Bezeichnung „20 Francs Marianne“ verwenden.

Mit der Lateinischen Münzunion fand der Francs in Europa Verbreitung. 10 Francs entsprachen rund 2,90 Gramm Feingold, so dass sich hier ein 20 Francs Nominal ergab. Heute orientiert sich der Wert des Goldstücks ausschließlich am Feingehalt.

Beim Design der Münze bezieht sich der Graveur auf die Nationalfigur der französischen Republik die zugleich als Symbol der Freiheit gilt. Das Kopfbildnis der Marianne ist in allen Prägejahren unverändert und wird vom Schriftzug „Republique Française“ eingerahmt. Der berühmte Künstler, Jules-Clément Chaplain, hat sich am Halsansatz zudem namentlich verewigt. Die Gegenseite ziert die berühmte Darstellung des gallischen Hahns, der nach links gerichtet über eine Blumenwiese schreitet. Der französische Wahlspruch „Liberte Egalite Fraternite“ ist als Umschrift von links nach rechts vermerkt. Prägejahr sowie Nominal können dem Revers ebenfalls entnommen werden. Der Münzrand der Gold-Marianne zeigt zwischen 1899 und 1906 den erhabenen Schriftzug „Dieu protege la France“. In den Folgejahren wurden die drei Schlagwörter der französischen Revolution aufgegriffen.

Parallel zu den hohen Auflagen der historischen Stücke existieren die offiziellen Nachprägungen der Jahrgänge 1907 bis 1914. Ein direktes Erkennungsmerkmal ist uns nicht bekannt, wobei an mancher Stelle von einer leicht rötlichen Farbgebung berichtet wird. Eine Zuordnung ist tatsächlich aber oft nur anhand des Zustands, der Patina sowie der Verschmutzung sowie der physischen Beschaffenheit der Randkanten an beiden Münzseiten möglich. Im Zweifel ist daher von einer Nachprägung auszugehen.

Aufgrund der enormen Prägezahlen (615.000; 1911 bis zu 17,7 Mio.; 1907) wird die 20 Francs Marianne generell nur mit geringen Aufschlägen auf den Materialwert gehandelt. Damit ist die Goldmünze insbesondere für Anleger interessant die möglichst viel Gold für Ihren Kapitaleinsatz erhalten wollen. Ein Sammlerwert ist nicht zu erwarten.

Die Bullionmünze ist im Fachhandel und auf entsprechenden Börsen sehr regelmäßig anzutreffen und vergleichsweise preiswert. Zudem gilt in allen EU-Staaten sowie der Schweiz eine Befreiung von der gesetzlichen Mehrwertsteuer.  Aus Gründen der Vollständigkeit enthält die nachfolgende Tabelle die Daten der nahezu identischen 10 Francs Gold Marianne.

Nominal Feingewicht Feinheit Gewicht Abmaße
20 Francs 5,810 g 900 ‰ 6,4516 g 21,20 x 1,30 mm
10 Francs 2,905 g 900 3,2258 g 18,90 x 0,86 mm
Einen Vergleich der Tagespreise finden Sie hier.