Mexiko - Gold Centenario 50 Pesos

50 Pesos Goldmünze

Die 50 Pesos Goldmünze wurde von 1921 bis 1931 sowie mit den Jahreszahlen von 1943 bis 1947 geprägt. Der Centenario verfügt über eine Feinheit von 21,6 Karat und zählt zu den ältesten Gold-Anlagemünzen der Welt. Das Goldstück ist weit verbreitet und daher im Angebot zahlreicher Fachhändler und Banken anzutreffen.

Namensgeber der Goldmünze ist das hundertjährige Jubiläum (= Centenario) des mexikanischen Unabhängigkeitskrieges. Im Edelmetall-Handel wird die Münze auch als 50 Pesos Goldmünze geführt. Die kleineren Stückelungen der Münzfamilie werden, in Abhängigkeit vom Motiv, abweichend bezeichnet: 20 Pesos Azteca, 10 Pesos Hidalgo, 5 Pesos Hidalgo, 2,5 Pesos Hidalgo und 2 Pesos Hidalgo.

Im Gegensatz zu ihrem Nachfolger, dem Gold Libertad, verfügen die historischen Goldmünzen über einen aufgeprägten Nennwert. Mit Ausnahme der 50 Pesos Münze wurde das Nominal auf allen Ausgaben nicht als Zahl sondern als Schriftzugs vermerkt. Wie bei allen Anlagemünzen ist die aufgeprägte Valuta nur von untergeordneter Bedeutung, da bereits der Materialwert ein Vielfaches davon beträgt.

Das unveränderte Münzbild der Gold Centenario zeigt auf der Vorderseite die Siegesgöttin als Symbol des Freiheitskampfs. Über den beiden Vulkanen Iztaccíhuatl und Popocatépetl ist noch der Nennwert und der Feingehalt der Goldmünze zu entdecken. Die Jahreszahl 1821 steht für das Jahr der mexikanischen Unabhängigkeit. Die rechte Zahl hingegen beschreibt das jeweilige Prägejahr. Die Rückseite der 50 Pesos Münze stellt das Landeswappen dar und ist vom Schriftzug „Estados Unidos Mexicanos“ umgeben. Der Münzrand ist flach und trägt die Inschrift „Independencia y Libertad“.

Das Motiv von 1943 stellt eine Besonderheit dar und verfügt mit rund 90.000 Stück über eine besonders geringe Prägezahl. Anstelle des Nominals wurde der Feingehalt der Münze „37.5 Gr. Oro Puro“ doppelt aufgeprägt. Der rötliche Farbton und das höhere Rohgewicht der Münzfamilie ist auf die Kupferlegierung zurückzuführen.

Die Auflage der 50 Pesos Goldmünze variierte zwischen 89.000 und rund 1,59 Mio. Exemplaren im Jahr. Die Prägequalität und der Zustand der Münzen ist häufig nicht besonders gut, so dass Kratzer und Kerben eher die Regel darstellen. Lediglich die Münzen von 1921 und 1931 sind bei Sammlern gefragt und erzielen Aufschläge.

Mit Blick auf die gestiegene Edelmetallnachfrage wurde die Anlagemünze von 1949 bis 1972 sowie 1996 (mattiert, Prägezeichen "Mo") erneut geprägt. Die rd. 4 Millionen 50 Pesos Nachprägungen tragen allesamt die Jahreszahl 1947 und sind entsprechend einfach zu identifizieren. Da die etwa 1,2 Unzen schwere Goldmünze ohnehin zu Anlagezwecken dient stellt der Erwerb dieser Prägungen keinen Nachteil dar.

Bei einer Vielzahl von Banken und im Fachhandel ist der Gold Centenario fester Bestandteil des Sortiments. Im Vergleich mit anderen Anlagemünzen ist das Goldstück relativ preiswert erhältlich und ist in allen EU-Staaten ist von der Mehrwertsteuer befreit.

Nominal Feingewicht Feinheit Gewicht Abmaße
50 Pesos 37,50 g 900 ‰ 41,667 g Ø 37,00 mm
20 Pesos 15,00 g 900 ‰ 16,667 g Ø 27,50 mm
10 Pesos   7,50 g 900 ‰   8,333 g Ø 22,50 mm
  5 Pesos   3,75 g 900 ‰   4,167 g Ø 19,00 mm
  2,5 Pesos   1,875 g 900 ‰   2,083 g Ø 15,50 mm
  2 Pesos   1,50 g 900 ‰   1,667 g Ø 13,00 mm
Einen Vergleich der Tagespreise finden Sie hier.