Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

 
 

 
 
 
Anlagemünzen sind im Prinzip in Münzform geprägte Barren. Sie werden in großer Stückzahl hergestellt und seit 1982 von verschiedenen Ländern regelmäßig emittiert. In Deutschland unterliegen Silbermünzen seit Januar 2014 dem vollen gesetzlichen Mehrwertsteuersatz. Jedoch wendet der überwiegende Teil der Edelmetallhändler die Differenzbesteuerung an, so dass Silbermünzen auch für Anleger in Betracht kommen. Eine Auswahl der umsatzstärksten Gattungen führen wir nachfolgend auf.
Maple LeafDer Maple Leaf stellt eine der Standard-Anlagemünzen für Silberinvestoren dar. Die Silbermünze wird in großer Stückzahl gefertigt, verfügt über eine hohe Feinheit und ist relativ preisgünstig erhältlich. 

Im Fachhandel und bei Banken wird die Silberunze weitgehend zum Silberpreis zzgl. Prägeaufschlag und Steuer angeboten. Der Maple Leaf wird zudem auch in Gold, Platin und Palladium geprägt.

Silber PhilharmonikerDer Wiener Silber Philharmoniker wird erst seit Februar 2008 regelmäßig zu Anlagezwecken verausgabt. Aufgrund der enormen Bekanntheit des Goldpendants ist die Silbermünze,  nicht nur in Europa, stark gefragt.

Die Silberunze ist bei den meisten Edelmetallhändlern nahe am Silberpreis erhältlich und ermöglicht auf diesem Weg die physische Silberanlage in kleiner Stückelung.

American Silver EagleSeit 1986 prägt die US Mint den American Eagle und erreicht mit dieser Anlagemünze einen internationalen Interessentenkreis. Zudem stellt diese Silberunze die größte und schwerste Silbermünze der USA dar.

Aufgrund des weltweit hohen Umsatzvolumens gehört der Silver Eagle zum Standardprogramm der meisten Banken und Münzhändler. Die Münze ist aufgrund geringer Handelsspannen vergleichsweise preiswert erhältlich.

Silber KookaburraDer australische Silber Kookaburra zählt nicht zuletzt aufgrund des jährlich wechselndem Motivs zu den bevorzugten Silbermünzen der Anleger. Insbesondere die in Deutschland häufig differenzbesteuerte Kilomünze ist eine Alternative zum Silberbarren.

Während die Unze über einen Sammleraufschlag verfügt sind die anderen Feingewichte bei den meisten Banken und Händlern marktfähig gepreist.

Silberpanda Die Silberpandas aus China zählen zu den modernen Anlagemünzen der ersten Stunde. Während die Ausgabe zunächst auf wenige 10.000 Silbermünzen beschränkt war, wurde die Auflage kontinuierlich an die wachsende Nachfrage angepasst.

Aufgrund des Sammelcharakters der Anlagemünze wird im Fachhandel ein jahrgangsabhängiger Aufpreis berechnet.