Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

 
 

 
 
 

Krügerrand - Gold Reef City (GRC)

Von 1987 bis einschließlich 1991 konnten Sammler aus aller Welt Krügerrand Goldmünzen in der Gold Reef City Mint (Johannesburg) prägen. Hierzu wurde die "Oom Paul Press", eine der ältesten noch funktionierenden Prägemaschinen der Welt, verwendet. Diese Presse verfügt über eine lange Historie und wurde unter anderem zur Herstellung der ersten "Krugerrand" Serie eingesetzt. 
 
Während die GRC Mint zunächst nur einem ausgewählten Personenkreis zugänglich gemacht wurde, bot die SA Mint später auch weiten Kreisen die Möglichkeit zur "Selbstprägung" an. Im Gegensatz zu den ersten Ausgabejahren konnten 1990 und 1991 nur noch komplette Sets geprägt und erworben werden. Von den gewöhnlichen Proof Krügerrand unterscheiden sich die Sammlermünzen durch die geringe Auflage und ein Mintmark, welches oberhalb des Schriftzugs "Fyngoud" angebracht ist.
 
In der Zeit von 1987 bis 1989 wurden den Käufern der Proofmünzen zusätzlich ein Zertifikat mit Namenseintrag, Datum und Unterschriften der SA Mint sowie ein Foto des Prägevorgangs ausgehändigt. Die Sets variierten während der Prägedauer, so dass teils auch Lederboxen mit Samteinlage verwendet wurden.
 
Ausgabejahr 1 Unze GRC GRC Sets
1987 1.650
1.125
1988 1.225 825
1989 1.000 325
1990 1.075 1.075
1991 425 425
 
1988 wurde das Prägeverfahren in der  Gold Reef City Mint einmalig verändert, wodurch vier Prägevarianten entstanden. Hierbei wurde der Avers der Goldmünzen bereits in der Pretoria Mint gefertigt und lediglich das Revers konnte in Johannesburg geprägt werden. Als Variante der Unze gelten das "Ghost Image" von Paul Kruger, wobei das Motiv leicht verdreht erneut zu sehen ist. Zudem existieren Proofmünzen mit nicht ausgeprägten Mittelstücken der Jahreszahl (88). Bei der halben Unze ist ebenfalls ein "Ghost Image" anzutreffen, sowie Krügerrand mit einem kleinen Unterstrich unterhalb des Schriftzugs "Fyngoud". Die Auflage der beiden Fehlprägungen ist extrem gering.
 
In 2007 wurde ein Kilokrügerrand mit einer Feinheit von 99,99% und einer Auflage von nur 40 Exemplaren ausgegeben. Die Gold Sonderausgabe wurde anlässlich der 40jährigen Prägung veröffentlicht und trägt ebenfalls ein GRC Mintmark.