Schweiz - Gold Vreneli

Vreneli - Goldmünze

Die wohl bekannteste schweizer Anlagemünze - das 20 Franken Goldvreneli - wurde von 1897 bis einschließlich 1949 mit einer Gesamtauflage von 58,6 Mio. Stk. produziert. Bitte beachten Sie, dass die Ausgabe mit Unterbrechungen erfolgte (1917-1921, 1923/24, 1928/29, 1931-1934, 1936-1947, 1948). Wenngleich die Münze zunächst für den Umlauf geprägt wurde, verlor sie 1936 faktisch ihren Kurswert, verschwand aus dem Zahlungsverkehr und findet seither als Handelsgoldmünze Verwendung.

Benannt wurde die 20 Franken Goldmünze vermutlich nach der schweizerdeutschen Verkleinerungsform von Verena während im italienischen Sprachraum die Bezeichnung "Marengo Svizzero" gebräuchlich ist.

Das aufgeprägte Nominal wird seit der Frankenabwertung, wie bei Bullionmünzen üblich, vom Materialwert um ein Vielfaches überschritten und hat für den Anlagezweck keine Bedeutung.

Die auf der Vorderseite abgebildete Frauenbüste befindet sich unterhalb des Schriftzugs "Helvetia" während der Künstlername "F. Landry" unten rechts, innerhalb des Perlkreises, vermerkt ist. Die Rückseite zeigt das Schweizerwappen inmitten der aufgeprägten Valuta "20 Fr". Unterhalb des Motivs ist das Prägejahr hinterlegt, während sich rechts davon das Münzzeichen "B" befindet. Die rückdatieren Nachkriegsprägungen von Februar 1945 bis April 1947 verfügen zusätzlich über ein vorangestelltes "L" und die Jahreszahl 1935. Der Münzrand zeigt eine erhabene Prägung von 22 Sternen. Abweichend hiervon tragen die Vreneli  Nachprägungen von 1947 und 1949 die Randschrift "AD LEGEM ANNI MCMXXXI".

In den Jahren 1911 bis 1922 gelangte zudem ein 10 Franken (2,6 Mio. Stk.) und 1925 ein 100 Franken Vreneli (5.000 Stk.) zur Ausgabe. Das Motiv der Vorderseite ist identisch mit der 20 Franken Prägung. Lediglich der Künstlername ist unten links vermerkt. Die Rückseiten der beiden Goldmünzen unterscheiden sich neben dem Nominal auch durch ihr Motiv. Dieses zeigt das Schweizerkreuz im Strahlenkranz oberhalb der Valuta, während darunter zwei einander umschlingende Alpenrosen und Enzianblütenzweige abgebildet werden. Das Münzzeichen "B" ist am unteren Rand vermerkt. Die Randschrift  der 100 Franken Münze ist erhaben und beinhaltet die Worte "Dominus Providebit", das 10 Franken Vreneli hingegen verfügt über einen gerippten Rand.

Bei den meisten Banken und Münzhändlern ist die 20 Fr. Anlagemünze zum Goldpreis zzgl. Prägeaufschlag (ca. 5-9%) erhältlich. Wenngleich der Vreneli primär Anlagezwecken dient, existiert ein Sammlermarkt für die auflagenschwachen Jahrgänge (z.B. 1926). Die 100 Franken Ausgabe stellt eine numismatische Rarität dar und wird mit entsprechend hohen Aufpreisen gehandelt. In allen Eu-Staaten gilt eine MwSt.-Befreiung.

Nominal Feingewicht Feinheit Gewicht Abmaße
100 Franken 29,032 g 900 ‰ 32,258 g 35,00 x 2,20 mm
20 Franken 5,810 g 900 ‰ 6,452 g 21,00 x 1,25 mm
10 Franken 2,905 g 900 ‰ 3,226 g 19,00 x 0,90 mm
Einen Vergleich der Tagespreise finden Sie hier.