Wichtige Mitteilung für unsere Besucher:

Der Bilderstock auf bullionweb.de wird aktuell überarbeitet.

Wir werden Ihnen bis Anfang Dezember wieder den großen, kompletten Umfang an Bildern zur Verfügung stellen können. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 
 
 

Goldmünze - Maple Leaf

Gold Maple Leaf - 1 Unze

Seit der Erstausgabe in 1979 zählt der Gold Maple Leaf zu den beliebtesten und umsatzstärksten Anlagemünzen der Welt und stellt eine beliebte Alternative zum Krügerrand dar. Die Royal Canadian Mint prägte 1982 zudem die erste Goldmünze mit einer Feinheit von 99,99% und gilt seither als Qualitätsmaßstab für Bullionmünzen.

Das im kanadischen Staatswappen verwendete Ahornblatt findet als Motiv Verwendung und gilt zugleich als Namensgeber der Münze.

Die Goldmünze ist in Kanada ein gesetzliches Zahlungsmittel, wobei der Nennwert in Abhängigkeit vom Feingewicht zwischen einem und fünfzig kanadischen Dollar variiert. Das aufgeprägte Nominal wird durch den Materialwert erheblich überschritten und ist nur von untergeordneter Bedeutung.

Jeder Gold Maple Leaf trägt ein grundsätzlich unverändertes Motiv, wobei die Münze aufgrund der Zweisprachigkeit Kanadas in Englisch und Französisch beschriftet ist. Die Goldmünze zeigt auf der Vorderseite ein Ahornblatt umgeben vom Landesnamen „Canada“, dem Feingehalt „9999“ und der Angabe des Feingewichts „Fine Gold 1 Oz Or Pur“. 1990 wurde der Prägestempel überarbeitet, so dass sich der Schriftzug nun näher an der Angabe der Feinheit befindet (999 von 1979 bis 1982, 9999 seit 1983).

Das Revers zeigt ein Portrait von Queen Elizabeth II samt Nominalwert und Prägejahr „Elizabeth II 50 Dollars 1986“. Das Portrait der Königin wurde im Zeitverlauf angepasst (1979 bis 1989 nach Entwurf von A. Machin, W. Ott; 1990 bis 2003 nach Entwurf von D. de Pédery Hunt; seit 2004 nach Entwurf von S. Blunt, S. Taylor). Der Münzrand ist gekerbt und wird ohne Inschrift geprägt.

Beginnend mit dem Jahr 2013 wurde die 1 Unze Maple Leaf Goldmünze mit einem dauerhaften visuellen Fälschungsschutz ausgestattet. Hierzu prägt die Royal Canadian Mint eine komplizierte Mikrogravur, in Form eines kleinen Ahornblatts, auf die Motivseite. In der Miniatur ist die jeweilige Jahreszahl im zweistelligen Format vermerkt.  

In Ergänzung der Goldausgabe wird die Münze seit 1988 jährlich auch in Silber und vereinzelt auch in Platin (1988 bis 2002) und Palladium (2005 bis 2007) geprägt. Eine Bi-Metall-Sonderausgabe wurde nur 2004 veröffentlicht.

Neben der Maple Leaf Goldunze (seit 1979) sind die Stückelungen einer halben (seit 1986), viertel (seit 1982), zehntel (seit 1982), zwanzigstel Unze (seit 1983) und 1 Gramm (seit 2014, im Rahmen des Maplegram25™) regelmäßig verfügbar, wobei die Fractionals in Mintfolie verpackt werden. Die selten anzutreffenden Feingewichte einer 1/15 und 1/25 Unze wurden nur im Rahmen von Sonderausgaben angeboten.

Bei Banken und im Fachhandel ist die Goldmünze weitgehend erhältlich und stellt im Vergleich mit anderen Anlagemünzen eine günstige Möglichkeit des Golderwerbs dar. Der Maple Leaf ist in allen EU-Staaten mehrwertsteuerbefreit und stellt seit Jahren die auflagenstärkste Goldmünze weltweit dar. 

Nominal Feingewicht Feinheit* Gewicht Abmaße

50 CAD 1 Unze 999,9 ‰ 31,150 g 30,00 x 2,93 mm
20 CAD 1/2 Unze 999,9 ‰ 15,575 g 25,00 x 2,23 mm
10 CAD 1/4 Unze 999,9 ‰ 7,797 g 20,00 x 1,70 mm
5 CAD 1/10 Unze 999,9 ‰ 3,131 g 16,00 x 1,22 mm
1 CAD 1/20 Unze 999,9 1,555 g 13,92 x 0,63 mm
50 Cent 1 Gramm 999,9 1,000 g Ø 8,00 mm
Einen Vergleich der Tagespreise finden Sie hier. (*99,9 ‰ bis 1981)