Goldmünze - China Gold Panda

Nach dem erfolgreich eingeführten Bullionmünzen anderer Länder entschloss sich auch die People´s Bank of China 1981 zur Ausgabe einer Goldmünze zu Anlagezwecken.  Seit 1982 wird der aufwendig geprägte Goldpanda jährlich mit einer Feinheit von 24 Karat geprägt.

Als Motiv wurden die nationalen Symbole des großen Pandas und des Himmelstempels gewählt. Seit der Markteinführung  wird die attraktive Goldmünze im Fachhandel als China Gold Panda geführt.

Analog zum Krügerrand trägt auch der Goldpanda zunächst keinen Nominalwert. Erst 1983 wurde der Nennwert bei allen Feingewichten eingeführt, wobei 2001 eine Erhöhung erfolgte. Wie bei allen Anlagemünzen ist die aufgeprägte Valuta von untergeordneter Bedeutung, da bereits der Materialwert der Münze ein Vielfaches beträgt.

Mit Ausnahme der Prägejahre 2001 u. 2002 zeigt die Vorderseite ein jährlich wechselndes Pandamotiv. Auf der Rückseite ist der Himmelstempel abgebildet, wobei sich das Prägebild durch drei Varianten des Außenrings unterscheidet (1982 bis 1991; 1992 bis 1999; ab 2000). Die original Pandamünzen zeigen in den Jahren 1982 bis 1985 jeweils sechs, in den Jahren 1986 bis 1991 jeweils fünf, in den Jahren 1992 bis 2001 jeweils vier und ab 2002 jeweils drei Pfosten in der untersten Reihe der Tempelseite. Der Nennwert ist im Avers und das Prägejahr im Revers unterhalb des Tempels vermerkt. Die zusätzliche Feinheits- und Feingewichtsangabe entfällt aufgrund des "Measurement Law" ab 2015. Der gekerbte Münzrand  wird ohne Inschrift geprägt.

Neben der Goldausgabe wird die Münze seit 1983 in Silber und vereinzelt auch in Platin (1982; 1987-1989; 1990; 1994-1997; 2002-2004) und Palladium (1989, 2004, 2005) geprägt. Auch Kupfer und Bi-Metallprägungen aus Silber und Gold wurden zeitweilig angeboten.

Während der China Gold Panda zunächst nur mit den Feingewichten einer, einer halben, viertel und zehntel Unze hergestellt wurde, existiert seit 1983 auch die zwanzigstel Unze Gold. Auch Proof Ausgaben des Goldpandas, bis hin zur Stückelung einer Unze, waren von 1986 bis 1996 erhältlich. Darüberhinaus sind seit 1984, in unregelmäßigen Abständen, Kleinauflagen mit 12 Unzen Gewicht und seit 1987 zu 5 Unzen Gold verfügbar. Auch ein Goldpanda mit nur einem Gramm oder gar 5 Kilo waren im Jahr 1991 anlässlich des Jubiläums im Angebot. Seit 1997 wird die vielseitige Emission zudem durch die Ausgabe von Kilo-Gold-Pandas ergänzt.

Zum Schutz der Goldmünzen werden diese von ihren Prägestätten (Shanghai und Shangyang Mint) in einer Weichplastikfolie ausgeliefert. Da die Gold Pandas aufgrund ihrer großen Beliebtheit bisweilen als Sammlermünzen gehandelt werden, und damit über jahrgangsabhängige Aufpreise verfügen, sollte die originale Folie nicht entfernt werden.  Insbesondere die Ausgaben der Jahre 1982 bis 1984, 1995, 1996, 1998, 2000, 2002 und 2003 sind bei Sammlern gefragt.

Das aktuelle Prägejahr der Goldmünze ist bei den meisten Banken und Fachhändlern gleichsam verfügbar. Mit Blick auf den Sammelcharakter des Goldpandas ist muss bereits bei der jeweils aktuellen Münze mit einem Aufpreis von mindestens 10 Euro ggü. vergleichbarem Anlagegold gerechnet werden. Der China Panda ist in allen EU-Staaten sowie der Schweiz von der Mehrwertsteuer befreit. 
Nominal* Feingewicht Feinheit Gewicht Abmaße
500 / 100 Yuan 1 Unze 999 ‰ 31,16 g 32,00 x 2,70 mm
200 / 50 Yuan 1/2 Unze 999 ‰ 15,59 g 27,00 x 1,85 mm
100 / 25 Yuan 1/4 Unze 999 ‰ 7,80 g 22,00 x 1,53 mm
50 / 10 Yuan 1/10 Unze 999 ‰ 3,13 g 18,00 x 1,05 mm
20 / 5 Yuan 1/20 Unze 999 1,55 g 14,00 x 0,83 mm
* 2001 wurde der Nennwert erhöht
Einen Vergleich der Tagespreise finden Sie hier.