Silbermünze - Wiener Philharmoniker

Wiener Silber Philharmoniker - 1 Unze

Seit 2008 wird der Silber Philharmoniker von der Münze Österreich, zu Anlagezwecken, geprägt. Damit zählt die Prägestätte nunmehr auch im Segment der Silbermünzen zu den größten Anbietern, wenngleich die Markteinführung vergleichbar spät erfolgte.

Der Wiener Silber Philharmoniker wurde nach dem weltberühmten Orchester, welches das Münzbild ziert, benannt und ist international als „Silver Harmony“ bekannt. Die Bezeichnung wurde damit an die weltbekannte Goldmünze angelehnt.

Die erste Silber Anlagemünze mit Euro Nennwert verfügt über ein Nominal von 1,50 Euro und gilt in Österreich als gesetzliches Zahlungsmittel. Der Silbergehalt des Philharmonikers steht jedoch deutlich im Vordergrund.

Analog zum Gold Pendant verfügt die Münze über ein jährlich unverändertes Motiv. Dieses zeigt einerseits ausgewählte Instrumente des bekannten Orchesters samt Umschrift „Wiener Philharmoniker – Silber“ und andererseits die berühmte Orgel des Wiener Musikvereins. Der Schriftzug „Republik Österreich 1 Unze Feinsilber“, das Prägejahr und der Nennwert runden den Entwurf von Thomas Pesendorfer ab. Der Münzrand wurde ohne Inschrift und im Gegensatz zur Goldausgabe ohne Kerben geprägt.

Der Wiener Philharmoniker wird seit 1989 in Gold und seit 2008 in Silber angeboten und zählt zu den meistverkauften Anlagemünzen weltweit. Platin und Palladium Münzen wurden zu keiner Zeit emittiert.

Seit dem Verkaufsstart am 1. Februar 2008 ist der „Silber Phil“ ausschließlich mit dem Feingewicht einer Unze erhältlich und wird nach Bedarf geprägt. Während die ersten Silberstücke einzeln in Folie verpackt wurden, sind seit April 2008 Münzröhrchen (sog. Tubes) zu jeweils 20 Münzen und Masterboxen zu je 500 Münzen erhältlich.

Bei Banken und Münzhändlern hat sich der Silber Philharmoniker bereits im Angebot etabliert und zählt neben dem Maple Leaf und dem Silver Eagle zu den umsatzstärksten Silbermünzen. Die Münze ist in Deutschland mit dem vollen Mehrwertsteuersatz belegt. Jedoch wendet der überwiegende Teil des Fachhandels die Differenzbesteuerung an, so dass sich für Anleger erhebliche Preisvorteile gegenüber der Regelbesteuerung ergeben.

Nominal Feingewicht Feinheit Gewicht Abmaße
1,50 Euro 1 Unze 999 ‰ 31,103 g 37,00 x 3,20 mm
Einen Vergleich der Tagespreise finden Sie hier.