Silber - Australische Lunar Serie II

Lunar Silber Serie II - Maus

Unmittelbar nach Beendigung der ersten Lunar Silber Serie entschied sich die Perth Mint eine zweite Serie der eindrucksvollen Gold- und Silbermünzen zu prägen. Die hochwertig geprägten Münzen werden seit Ende 2007 im Fachhandel angeboten und schließen seither an den Erfolg der Vorausgabe an.

Die aus reinem Silber geprägte Münzserie trägt das Prägejahr 2008 und wird bis einschließlich 2019 mit den folgenden Motiven, des chinesischen Mondkalenders, geprägt: Maus (2008), Ochse (2009), Tiger (2010), Hase (2011), Drache (2012), Schlange (2013), Pferd (2014), Ziege (2015), Affe (2016), Hahn (2017), Hund (2018) und Schwein (2019). Im Gegensatz zur ersten Silber Lunar Serie starte die 2. Ausgabe zeitgleich mit dem Goldpendant.

Mit einem Nennwert von 50 Cent (1/2 Unze) bis zu 300 AUD (10 KG) ist der Silber Lunar Serie II gesetzliches Zahlungsmittel in Australien. Wie bei Anlagemünzen üblich wird das aufgeprägte Nominal vom Materialwert erheblich übertroffen.

Das Münzbild zeigt auf der Vorderseite (Avers) das jeweilige Tiermotiv samt chinesischem Schriftzeichen und Bezeichnung des Kalenderjahrs. Zusätzlich ist das Prägezeichen "P" vermerkt welches auf die qualitativ hochwertige Prägung, durch die Perth Mint, aufmerksam macht. Im Gegensatz zur ersten Ausgabe befinden sich die Angabe der Feinheit, das Prägejahr und das Feingewicht nun auf der Rückseite der Münze (Revers). Typisch für australische Bullionmünzen ist zudem das Portrait von Elisabeth der II die das Revers ziert.

Bei der Silberserie sind die Feingewichte von 10 Kilogramm, 1 Kilogramm, 1/2 Kilogramm (2008 bis 2010), 10 Unzen, 5 Unzen, 2 Unzen, 1 Unze und eine halbe Unze von Beginn an verfügbar. Lediglich die 10 KG Ausgabe (max. 500 bzw. ab 2013 200 Stk.) sowie die Unze (max. 300.000 Stk.) werden limitiert geprägt.  Während die Prägung aller Feingewichte zum Ende des Vorjahrs eingestellt wird (d.h. Prägung Jahr 2008 endet im Dezember 2007), erfolgte die Ausgabe der Kilomünzen, einschließlich der Vorjahre, bis zum Ende der Münzserie. Abweichend von der ursprünglichen Ausgabepolitik wurde der Ochse (2009) nur als Unze und Kilomünze emittiert. Im Gegensatz zur Stempelglanzversion ist hier der Münzhintergrund glänzend und das Motiv mattiert, während sich das Bullionmotiv durch einen mattierten Hintergrund samt glänzender Motive auszeichnet. Auch Proof Ausgaben der Münzserie sind verfügbar.

Analog der ersten Silber Lunar Serie werden erneute Proof Ausgaben, die speziell für Sammler konzipiert wurden, angeboten. Diese sind als "3 Coin Set" mit den Feingewichten von 2 Unzen, 1 Unze u. 0,5 Unzen erhältlich, aber auch einzeln zu einem Kilogramm und einer Unze Silber.

Die Münzen der sowohl für Sammler auch als auch für Kapitalanleger angebotenen Silberstücke zeichnen sich über einen nunmehr erhöhten Durchmesser bei gleichzeitig verminderter Tiefe aus (Ausnahme: 10 KG Ausgabe). Beispielhaft sei an dieser Stelle das oben abgebildete zwei Unzen Stück vermerkt, das 55,60 x 3,60 mm groß ist.

Mit Blick auf die Schönheit der neuen Motive der Silber Lunar Serie II und das vergleichsweiße geringe Aufgeld der Kiloprägungen wird die Serie auf Sicht Sammler und Investoren gleichermaßen anziehen. Die Lunarmünzen sind in Deutschland mit dem regulären Mehrwertsteuersatz belegt. Der überwiegende Teil der Händler wendet jedoch die Differenzbesteuerung an, so dass sich für Anleger und Sammler erhebliche Preisvorteile gegenüber der Regelbesteuerung ergeben.

Nominal Feingewicht Feinheit Gewicht Abmaße
300 AUD 10 Kilogramm 999,9 10.010,0 g 221,00 x 33,00 mm
30 AUD 1 Kilogramm 999,9 ‰ 1.001,0 g 100,60 x 14,60 mm
10 AUD 10 Unzen 999,9 ‰ 311,347 g 85,60 x 6,60 mm
8 AUD 5 Unzen 999,9 ‰ 155,673 g 65,60 x 5,80 mm
2 AUD 2 Unzen 999,9 ‰ 62,270 g 55,60 x 3,60 mm
1 AUD 1 Unze 999,9 ‰ 31,135 g 45,60 x 2,60 mm
0,5 AUD 1/2 Unze 999,9 ‰ 15,591 g 36,60 x 2,30 mm
Einen Vergleich der Tagespreise finden Sie hier.